Chronik der Marinekameradschaft „Admiral Mischke“ Lahnstein

Angehörige der Kaiserlichen Marine gründeten 1912 den „Flottenverein Oberlahnstein“. Am 23.02.1923 wurde dieser Verein unter dem neuen Namen „Marineverein Rhein-Lahn“, nach dem zweiten Weltkrieg am 15.11.1953 mit dem Namen „Marinekameradschaft „Admiral Mischke“ wieder gegründet. Der Name wurde von dem Sohn von Vize-Admiral Robert Mischke, Herrn Regierungspräsidenten a.D. Gerhard Mischke, der Marinekameradschaft zur Verfügung gestellt. Mit dem Namen Marinekameradschaft „Admiral Mischke“ wurden die beiden Städte an Rhein und Lahn zusammengefasst. Es ist Tatsache, dass Seeleute immer zusammenfinden. Die Erinnerung an die See und die Schiffe, eben die erlebte Bordkameradschaft verbindet sie. Freunde und Förderer der Seefahrt und des seemännischen Brauchtums sind uns willkommen. Die MK ist Mitglied des Deutschen Marinebundes, festgefügt aus dem Elementen: – Tradition, – Kameradschaft und staatsbürgerlichem Pflichtbewusstsein -.

So steht sie im DMB e.V. heute wieder, wie sie von unseren Vorgängern gegründet wurde. An erster Stelle steht die Förderung und Seegeltung des europäischen Gedankens durch Pflege von Partnerschaften. Wir fördern die see- und wassersportliche Ausbildung der Jugend, die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffsbrüchiger. Wir fördern und unterhalten das Marineehrenmal in Laboe als zentrale Gedenkstätte für die Toten der Deutschen Marine sowie der zivilen Schifffahrt und Seedienste.

Die gleichen Gedanken bewegten auch die Männer, die nach dem Ende des letzten Krieges wieder beschlossen, für die Seefahrt in unserer näheren Heimat zu werben. Obwohl damals viele Ressentiments vorhanden waren, scheuten sie es nicht, am 15.11.1953 wieder eine Marinekameradschaft auf den Fundamenten des alten Marineverein „Rhein-Lahn“ ins Leben zu rufen.

Nachdem 1964 die ersten jungen Kameraden den neuen Weg zu uns gefunden hatten, war uns die Sorge um den Fortbestand der MK genommen. Die Kameradschaft hat inzwischen ihren festen Platz im Lahnsteiner Vereinsleben. Unsere Mitglieder treffen sich bei unterschiedlichen Aktivitäten.

Auf die Pflege der familiären Geselligkeit wird großer Wert gelegt. Der jährliche Familienausflug, Konzerte des Shanty-Chors sowie das vorweihnachtliche Labskausessen sind stets markante Ereignisse im Kameradschaftsleben.

Eine besonders tiefe Freundschaft verbindet unsere Kameradschaft mit den französischen Kameraden der „Amicale de la Marine“ in Beaune. Durch mehrere gegenseitige Besuche auf familiärer Ebene wurde diese Freundschaft immer mehr gefestigt.

 

Total Page Visits: 109 - Today Page Visits: 3